Blogeinträge

Datenschutz im Verein nach der DSGVO

Wofür soll der ganze Kram eigentlich gut sein? Das betrifft doch sowieso nur die Internetgiganten, die mit den Daten ihrer Nutzer irgendwelche Sachen machen, die keiner mehr überprüfen kann. Die lassen sich doch eh nichts vorschreiben, weil sie ihren Sitz irgendwo außerhalb von Europa haben. Und wir im Verein sollen jetzt alles auf links drehen, …

Weiterlesen >

Datenschutz geht uns alle an…

Ob wir uns jetzt in die Situation von Silke, Bodo oder von Frank hineinversetzen – alle drei wollen nicht, dass das passiert. Und wir wollen weder Renate die Praxismitarbeiterin, noch Karl der Vereinsbuchhalter oder Heinz der Vereinsvorsitzende sein, die sich anschließend für ihre „Datenpanne“ verantworten müssen. Datenschutz ist also ein Thema, das uns alle angeht …

Weiterlesen >

Und was ist mit Veröffentlichungen im Internet – zum Beispiel auf unserer Vereins-Homepage?

Wenn ich einen Aushang am „Schwarzen Brett“ meines Vereins mache, dann sehen das in der Regel nur die Mitglieder meines Vereins. Sicher haben auch Gäste und Besucher die Möglichkeit, das zu lesen. Das Gleiche gilt für Veröffentlichung in der Vereinszeitung, die ja nur die Mitglieder bekommen. Auch da können Vereinsfremde drin lesen, wenn sie ein …

Weiterlesen >

Was darf denn jetzt eigentlich noch ans „Schwarze Brett“ oder in die Vereinszeitung?

Grundsätzlich dürfen personenbezogenen Daten nur dann offenbart werden, wenn es für die Erreichung des Vereinszweckes erforderlich ist. So sollten Mannschaftsaufstellungen, Spielergebnisse, Ranglisten oder besondere Leistungen kein Problem sein. Wenn es um Eintritte, Austritte, Spenden, Geburtstage und Jubiläen geht, können diese veröffentlicht werden, wenn dem Verein keine schutzwürdigen Belange des Betroffenen bekannt sind, die dem entgegenstehen. …

Weiterlesen >

Was dürfen wir denn mit den Daten unserer Mitglieder machen?

Ganz einfach: nur das, wozu sie auch zur Verfügung gestellt wurden. Wenn ich meinem Verein meine Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) zum Beispiel in meiner Beitrittserklärung mitteile, dann dienen diese Angaben dazu, mich als Mitglied zu verwalten und mir die Teilnahme am Vereinsleben zu ermöglichen. Mit diesen Kontaktdaten kann ich also zur Mitgliederversammlung eingeladen werden, …

Weiterlesen >

Dann gibt’s aber doch noch die „Datenschutzrichtlinie“ – was ist denn damit?

Darin legt ein Unternehmen und auch ein Verein fest, wie er grundsätzlich mit Daten umgeht. Wie diese erhoben werden, wie sie verarbeitet und genutzt werden. Und diese Festlegung sollte der Verein all denen zur Kenntnis geben, die sich darüber informieren wollen, wie der Verein mit Daten umgeht. Insbesondere mit den Daten, die der Verein von …

Weiterlesen >

Was sind das denn alles für Personen und Daten und Auftragsverarbeitungen?

Genau darüber muss sich jeder Verein Gedanken machen und ein „Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten“ erstellen. Also am besten mal gemeinsam hinsetzen und aufschreiben, mit welchen personenbezogenen Daten denn so umgegangen wird im Verein. Da sind zunächst mal die Daten der Mitglieder. Wie werden die erhoben? Gibt es ein Formular dafür, wo werden die Formulare anschließend aufbewahrt? …

Weiterlesen >

Hat das jetzt etwas mit der „Auftragsverarbeitung“ zu tun?

Richtig! In der DSGVO heißt es: Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet. Eine Auftragsverarbeitung spielt beispielsweise bei der Verlagerung der Mitgliederverwaltung in eine Cloud eine wichtige Rolle, auch bei der EDV-Wartung und der Aktenvernichtung. Wenn mein Verein zum Beispiel die Mitgliederverwaltung …

Weiterlesen >

Was sind denn eigentlich diese „personenbezogenen Daten“?

Grundsätzlich sind das Daten, die meine Person betreffen und von denen ich nicht unbedingt möchte, dass die jeder kennt oder erfährt. Reisebüros warnen zum Beispiel davor, die eigene Anschrift bei der Abreise auf den Kofferanhänger zu schreiben, weil Einbrecher es sich zu Nutze machen könnten, dass ich nicht zuhause bin. Also sind in dem Fall …

Weiterlesen >

Die Geschichte von Frank und Heinz.

Frank freut sich, dass die Jungs ihn nach dem Probetraining noch auf ein Bierchen in die Eckkneipe einladen, wo gerade die Sitzung des Vereinsvorstandes zu Ende ist. Und Heinz, als Vorsitzender des Vereins freut sich, dass Frank ihm bei der Gelegenheit die unterschriebene Beitrittserklärung übergibt. Ein neues Mitglied ist immer gern gesehen. Alles perfekt ausgefüllt …

Weiterlesen >
Eigenen Blog-Beitrag erstellen >